Leitbild

Die Longo-maï-Bewegung umfasst ein Netzwerk von acht selbstverwalteten landwirtschaftlichen und handwerklichen

Kooperativen in fünf Ländern Europas.

Der Verein Pro Longo maï mit Sitz in Basel unterstützt als Förderverein die Gründung, den Aufbau und die Förderung von selbst verwalteten Kooperativen in Randregionen, aber auch Jugendprojekte, die von Longo maï unabhängig sind, jedoch eine ähnlichen Philosophie vertreten.

Er fördert die Aufnahme und die Ausbildung von Jugendlichen in diesen Orten. Die Unterstützung erfolgt durch Beratung und finanzielle Zuwendungen.

Die Longo-maï-Kooperativen bauen eine Selbstversorgungswirtschaft auf, welche offen bleibt für die Aufnahme und Ausbildung von Jugendlichen.

Es sind Projekte, die eine Ausstrahlung in die jeweilige Region haben.

Pro Longo maï ermöglicht als Förderverein zusätzlich die sozialen,

solidarischen, kulturellen und humanitären Initiativen, welche von den Kooperativen ausgehen und die nicht aus der Eigenwirtschaft finanziert werden können ... mehr 

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Aktuelles

Veranstaltung:

Glyphosat und Gensoja

in Argentinien

25. September 2018 

19.30, Unternehmen Mitte,

Basel

Flugblatt167.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle! Solidaritäts-Brunch  Sonntag, 15. April 2018

mehr ...

 

2018: Kleinkraftwerk Spinnerei Chantemerle wieder am Netz

Abschlussbericht Turbinenrenovation 2018
Adobe Acrobat Dokument 792.8 KB

Dossiers

Wassermangel in der Provence – unsere Pläne für die Zukunft
mehr...

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX