Leitbild

Die Longo-maï-Bewegung umfasst ein Netzwerk von acht selbstverwalteten landwirtschaftlichen und handwerklichen

Kooperativen in fünf Ländern Europas.

Der Verein Pro Longo maï mit Sitz in Basel unterstützt als Förderverein die Gründung, den Aufbau und die Förderung von selbst verwalteten Kooperativen in Randregionen, aber auch Jugendprojekte, die von Longo maï unabhängig sind, jedoch eine ähnlichen Philosophie vertreten.

Er fördert die Aufnahme und die Ausbildung von Jugendlichen in diesen Orten. Die Unterstützung erfolgt durch Beratung und finanzielle Zuwendungen.

Die Longo-maï-Kooperativen bauen eine Selbstversorgungswirtschaft auf, welche offen bleibt für die Aufnahme und Ausbildung von Jugendlichen.

Es sind Projekte, die eine Ausstrahlung in die jeweilige Region haben.

Pro Longo maï ermöglicht als Förderverein zusätzlich die sozialen,

solidarischen, kulturellen und humanitären Initiativen, welche von den Kooperativen ausgehen und die nicht aus der Eigenwirtschaft finanziert werden können ... mehr 

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Aktuelles:

Video zum Ansehen

 

Kann die Corona-Krise eine Chance sein? Gedanken der BewohnerInnen des Longo Mai Hofes «Le Montois»

 

https://www.youtube.com/watch?v=QyxXJEnZt8g

Kampagne     "Free Svydovets"

«Rettet das Swydowets-Massiv vor der Zerstörung»

mehr...

BERGMASSIV SVYDOVETS  Transkarpatien, Ukraine Videofilm:

Internationale Presserevue

mehr ...

Dossiers 2020

Dossier Sommer 2020

"Saatgutbrief" Nr. 8

Hoffnung säen!

mehr ...

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX