Veranstaltung  in Willisau 12.09.2019

19.30 Uhr, Rathaussaal

 

 

Grüner Wald – nachhaltiges Holz

 

 

 

Die Waldbrände im Amazonasgebiet und ihre Auswirkungen beschäftigen die Menschen weltweit.

 

Doch auch die Karpatenwälder in der Ukraine sind durch Kahlschläge und Korruption gefährdet. Waldpflege, Waldschutz und Holzverarbeitung sind zunehmend zu einem globalen Thema geworden. Das hat Auswirkungen auf uns alle.

 

 

 

Mit ihrer Veranstaltung möchten die Grünen Willisau auch auf die vielfältige und wichtige Bedeutung von Wald und Holz in der Schweiz hinweisen: die wirtschaftliche Nutzung, den Landschaftsschutz, die Artenvielfalt bis hin zur Freizeitgestaltung.

 

Im Hauptreferat zum Thema Waldnutzung und Ökologie wird Andreas Zingg, dipl. Forstingenieur ETH und langjährige Mitarbeiter WSL (Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft) die Veränderungen in der Wald- und Holzbranche im globalen Umfeld aufzeigen. Nationalrat Michael Töngi wird in einem kurzen Überblick zu den aktuellen und politischen Themen und Auswirkungen rund ums Holz Stellung nehmen.

 

 

 

In der Ukraine haben sich neben der lokalen Bevölkerung namhafte Umweltorganisationen und AktivistInnen zum Widerstand gegen das Grossprojekt im Bergmassiv Svydovets zusammengeschlossen. Iris del Sol, Koordinatorin der Initiativgruppe, wird einen Einblick ins globale Geschäft der Holzwirtschaft geben und die Auswirkungen von Kahlschlag und illegalem Holzhandel in den Karpaten aufzeigen.

 

 

 

Im zweiten Teil des Abends können die Anwesenden an verschiedenen Infotischen mit den ReferentInnen und folgenden Fachpersonen ins Gespräch kommen:

 

Heini Walthert, Förster, Luthern

 

Josef Heini, Holzhandwerker, Grosswangen

 

Vertreter von nachhaltigen Holzfirmen der Region

 

Karl Grunder, Forstingenieur und Co-Präsident des Vereins NeSTU, Netzwerk Schweiz-Transkarpatien/Ukraine

 

VertreterInnen von Longo Maï, dem Europäischen BürgerInnenforum Basel und dem Bruno Manser Fond.

 

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Aktuelles:

Video zum Ansehen

 

Kann die Corona-Krise eine Chance sein? Gedanken der BewohnerInnen des Longo Mai Hofes «Le Montois»

 

https://www.youtube.com/watch?v=QyxXJEnZt8g

Kampagne     "Free Svydovets"

«Rettet das Swydowets-Massiv vor der Zerstörung»

mehr...

BERGMASSIV SVYDOVETS  Transkarpatien, Ukraine Videofilm:

Internationale Presserevue

mehr ...

Dossiers 2020

Dossier Longo maï 2020

"Mit dem Wald leben"

Ein Handwerkszentrum für Holzbau!

mehr ...

 

Longo maï Saatgutbrief N°7, August 2019

mehr ...

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX