Hof Stopar

Kärnten, seit 1977

Dieser Hof liegt kurz vor der slowenischen Grenze im Karawankenmassiv und dehnt sich über 17 ha steile Wiesen und Wald aus. Seit Jahrzehnten verletzen nationalistische Kreise die Rechte der slowenischen Minderheit. Der Freundeskreis um Longo maï half mit, diesen Konflikt öffentlich bekannt zu machen.
Am Hof werden Schafe, Schweine und Bienen aufgezogen, Heil- und Gewürzkräuter sowie Obst, vor allem Pflaumen, geerntet. Ein grosser Teil wird weiterverarbeitet, Fleisch- und Wurstwaren, Salben, Seifen, Honig, Konfitüre und Felle...

Gemeinsam mit anderen Bergbauern wurde der Verein «Coppla Kaša» gegründet, um den Vertrieb der Hofprodukte zu verbessern und zugleich Besuchern in den Karawanken einen Wanderweg
entlang der verschiedenen Höfe in Slowenien und Kärnten anbieten zu können.

Hof Stopar mit Blick auf die Karawanken
Hof Stopar mit Blick auf die Karawanken
Beim Honigschleudern
Beim Honigschleudern

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Veranstaltung

SamenSonntag - Samen tauschen, Wissen teilen, Perspektive bauen ...

12. Februar 2017

Gundeldinger Feld, Basel mehr ...

 

Aktuelles:

 

Dossier:

Brief aus dem Wald

Nr.1 - Januar 2017

 

Dossier:

Ausbildung und Empfang:

"Bauen in Longo maï"

 

Dossier:

Saatgut Longo maï: "Bestellen wir unseren Garten!"

 

Dossier:

Projekt Spinnerei Chantemerle: "Ein Wasserkraftwerk als Grundlage für die Verarbeitung lokaler Ressourcen!"

 

Unterstützung befreundeter Projekte:

Rumänien/ Hosman Durabil

mehr ...

Video über die Ausstellung "Die Utopie der Widerspenstigen - 40 Jahre Longo Mai" in der Shedhalle, Zürich

Hier ... klicken

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX