Hof Ulenkrug

Mecklenburg-Vorpommern, seit 1995

Hof Ulenkrug
Hof Ulenkrug

Die Aktivitäten des Europäischen Bürgerforums in der ehemaligen
DDR bildeten den Ursprung dieses Hofes im Nordosten Deutschlands.
Eine der damaligen Forderungen verlangte, die staatlichen Böden an die Gemeinden zu übertragen, um die Lebensgrundlage der ländlichen Bevölkerung zu sichern. Diese Forderung wurde nie erfüllt. Unser Hof ist inzwischen ein Anziehungs- und Treffpunkt für Jugendliche der Region nördlich von Berlin geworden.
Im Bereich der Landwirtschaft hat die Produktion alter und lokaler
Getreidesorten zur Erweiterung eines Kontaktnetzes zur  Erhaltung der Samen- und Artenvielfalt geführt. Das Netzwerk setzt sich für das althergekommene Recht auf freies Saatgut ein. Der mühevolle, aber wichtige Kampf zur Befreiung des Saatguts und Bewahrung der Artenvielfalt wird in mehreren Longo maï
Kooperativen geführt: im Ulenkrug, Montois, Limans, Treynas, Mas de Granier, Hof Stopar…
Ab 2006 wurde der Ulenkrug in einen Solarbauernhof  umgewandelt.
Darüber hinaus findet man hier auch eine Mutterkuhherde, Schafe, Schweine, Geflügel, Bienen, zwei Zugpferde und einen grossen Garten. Ein neues Wirtschaftgebäude mit Schlachteinheit und Tranchierraum sowie eine Bäckerei sind vor kurzem fertiggestellt worden.

Gartenbearbeitung mit dem Pferd
Gartenbearbeitung mit dem Pferd

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Aktuelles

Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle! Solidaritäts-Brunch  Sonntag, 15. April 2018

mehr ...

 

2018: Kleinkraftwerk Spinnerei Chantemerle wieder am Netz

Abschlussbericht Turbinenrenovation 2018
Adobe Acrobat Dokument 792.8 KB

Dossiers

Wassermangel in der Provence – unsere Pläne für die Zukunft
mehr...

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX