Wer sind wir?

 

Longo maï, das alte provenzalische Grusswort, bedeutet:

«Es möge lange dauern!»  

Dieser Name ist nach bald vierzig Jahren immer noch eine tägliche Herausforderung für uns.  

1973 zogen wir, eine Gruppe von Lehrlingen, Schülern und Studenten, nach Südfrankreich auf einen verlassenen Hügel.

In der Stadt konnten wir unseren Traum eines solidarischen Lebens nicht verwirklichen.  

Wir suchten in den europäischen Berggebieten, die von der Abwanderung betroffen waren, neue Freiräume.
Nicht nur auf dem provenzalischen Hügel ist neues Leben entstanden, sondern auch in neun weiteren Kooperativen in Frankreich, der Schweiz, Österreich, Ostdeutschland und in der Ukraine.

Le Pigeonnier 1973, kurz nach der Gründung der Kooperative in Frankreich
Le Pigeonnier 1973, kurz nach der Gründung der Kooperative in Frankreich

Heute leben über 200 Erwachsene aus verschiedenen Ländern in den europäischen Genossenschaften; dazu kommen Kinder aller Alterstufen.  

Wir sind politisch unabhängig und religiös nicht gebunden ...mehr

Abfahrt von Grange Neuve
Abfahrt von Grange Neuve

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Veranstaltung

 

Aktuelles:

 

Dossier:

Saatgut Longo maï: "Bestellen wir unseren Garten!"

 

Dossier:

Projekt Spinnerei Chantemerle: "Ein Wasserkraftwerk als Grundlage für die Verarbeitung lokaler Ressourcen!"

 

 

Longo mai - Weihnachtsmärkte in der Schweiz 2016

mehr ...

Video über die Ausstellung "Die Utopie der Widerspenstigen - 40 Jahre Longo Mai" in der Shedhalle, Zürich

Hier ... klicken

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX