Ausstellung: "Die Utopie der Widerspenstigen, 40 Jahre Longo maï"

 

 

... oder was passiert, wenn 30 Jugendliche ausziehen, eine andere Welt aufzubauen.

  

Auf der Basis von Solidarität, Handwerk und Landwirtschaft baut Longo maï seit 40 Jahren freie und selbstverwaltete Kooperativen in Randregionen auf.

  


24.01. - 12. 02.2015 ARTsenal, Delémont

la Promenade 2


PROGRAMM im ESPACE-JEUNES / ARTSENAL

Vernissage

Samstag, 24. Januar 17 Uhr

Apéro mit Weinverköstigung und anderen Produkten aus den Longo maï-Kooperativen.

Redebeiträge: Elisabeth Baume-Schneider, ministre jurassienne;

Jean-Claude Crevoisier, anc. conseiller national; Erica Hennequin, députée; Juliette Kohler, militante associative; Nathalie Fleury, MJAH. Musikalische Begleitung durch junge Musiker von Longo maï. Vorstellung der Ausstellung durch ihre

KuratorInnen.

 

Diskussion:                                                                                             

Sonntag, 25. Januar 17 Uhr

« Les nanotechnologies dans notre nourriture - Die Nanotechnologien in unserer Nahrung»

Diskussion mit Roger Lenglet, französischer Philosoph,  Buchautor « Les Nanotoxiques, une enquête », Actes Sud, 2014. 


Diskussion:                                                                                             

Mittwoch, 28. Januar 20 Uhr

« La forêt et son futur comme source d’énergie renouvelable - Der Wald und seine Zukunft als erneuerbare Energiequelle»

Diskussion mit Jean-Pierre Sorg, Förster, Delémont und Nicholas Bell, Limans (F), Mitglied des Kollektifs « SOS forêts du Sud », das gegen das Projekt der Centrale à Biomasse in Gardanne kämpft.

 

Vorstellung des Films « Sacrée croissance »                                      Sonntag, 1. Februar 17 Uhr

Vorführung des neuen Films von Marie-Monique Robin (F). Ort: Cinéma la Grange. 


Lesung und Diskussion: « Le refus de parvenir » 

Donnerstag, 5. Februar 20 Uhr

Marianne Enckell vom CIRA (Centre International de Recherches sur l’Anarchisme, Lausanne) stellt ihr letztes Buch vor: « Le refus de parvenir » (indigènes éditions, 2014).

Ort: Marmite à Clous


Lesung und Videofilm-Vorführung: «Un chrétien subversif »

Samstag, 7. Februar 17 Uhr

Claude Braun und Michael Rössler, Autoren von

« Un chrétien subversif; Cornelius Koch, l’abbé des réfugiés»  (Editions d’En bas) stellen das Buch mit Ausschnitten einer TV-Videoreportage von Daniel Wyss über das Engagement von Cornelius Koch während der Freiplatzaktion für chilenische Flüchtlinge vor.


Foire des indociles - Markt der Widerspenstigen

Sonntag, 8. Februar 11 bis 16 Uhr

Bei einem geselligen Brunch stellen sich Initiativen, Projekte und Gruppen von widerspenstigen Jurassiern vor. Ausstellung und Verkauf von Produkten, Informationsmaterial, Büchern, als auch Darbietung von Sketschen, Clownerien u.a.


Auskunft: Longo maï, Le Montois 1, 2863 Undervelier, 032 426 59 71, www.prolongomai.ch

 

Die Ausstellung im Rückblick 2013 bis 2014

"Utopien sind unentbehrlich für eine Gesellschaft, die weiterdenken und sich weiterentwickeln will". Dies war das Fazit des Philosophen Hans Saner anlässlich der Vernissage der Ausstellung „Die Utopie der Widerspenstigen – 40 Jahre Longo maï“, die im Ackermannshof vom 19. Oktober bis 2. November 2013 in Basel gezeigt wurde. Sie war Auftakt einer Ausstellungsreihe, die 2013 noch in Genf und 2014 in Zürich, Lausanne und in Bernfortgesetzt wurde. Im Sommer zog sie weiter Richtung Frankreich nach Forcalquier und Arles und gelangte schliesslich Oktober/November 2014 nach Berlin.


2015 kommt die Ausstellung ein letztes Mal in die Schweiz: ins ARTsenal in Délemont vom 24. Januar - 12. März. Ein Pdf des umfangreichen Beleitprogramms ist zum download unten angeführt.


Zum Konzept der Ausstellung gehört eine Reihe politscher, philosophischer und kultureller Anlässe mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Zeitzeugen aus der vierzigjährigen Geschichte der Europäischen Kooperative Longo maï. Es sind je Ausstellungsort unterschiedliche Themenabende zur Ernährungssouveränität, Biodiversität und Zivilgesellschaft vorgesehen. Konzerte von Comedia Mundi, Musique Simili, Hudaki Village, Ioanes Trio, Onda Azùl und gemeinsame Chorauftritte des „Choeur des Chênaies“ aus der Provence zusammen mit „Singvögeln“ aus dem deutschen Sprachraum und dem "Stimmvolk Winterthur" zeigen auch die lebensfreudige und kulturelle Seite von Longo maï.

 

 

 

Ein Katalog zur Ausstellung liegt in deutscher und französischer Sprache vor, mit zahlreichen Bildern und Objekten aus der Ausstellung.

Führung innerhalb der Ausstellung in Delémont, 24.1.15 bis 12.2.2015 für Schulklassen und Gruppen von 12.00 bis 19.00 Uhr oder nach Vereinbarung: Le Montois, 2863 Undervelier, Tel.: 032 426 5971 oder per mail: montois@vtxmail.ch





Delémont, 24.1. bis 12.2.2015

ArtSenal, la Promenade 2, 2800 Delémont

Begleitprogramm zur Ausstellung:
Programm_Delemont_Web_150ppi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 615.0 KB

DVD

Lehrfilme "Saatgut ist Gemeingut" jetzt erhältlich... mehr

Veranstaltung

 

Aktuelles:

 

Dossier:

Saatgut Longo maï: "Bestellen wir unseren Garten!"

 

Dossier:

Projekt Spinnerei Chantemerle: "Ein Wasserkraftwerk als Grundlage für die Verarbeitung lokaler Ressourcen!"

 

 

Longo mai - Weihnachtsmärkte in der Schweiz 2016

mehr ...

Video über die Ausstellung "Die Utopie der Widerspenstigen - 40 Jahre Longo Mai" in der Shedhalle, Zürich

Hier ... klicken

Der Verein Pro Longo maï ist als gemeinnützig anerkannt.

 

PC 40 - 17 - 9

IBAN CH61 0900 0000 4000 0017 9

BIC POFICHBEXXX